Projekt-Bilanz

Auftraggeber wie Ausführende haben dauerhaft solide und absehbar schadensfreie Ausführungen in allen Details zum
Ziel. Die Risiken von Schäden werden bei Projekten am deutlichsten, wo es zu einer Neuherstellung kam.
So auch bei einer ungebunden mit Klinker verlegten über 30 m langen Zufahrt mit mehr als 10 % Gefälle und einer fast
360° Kurve im Übergang zur ebenen Garageneinfahrt. Erst unmittelbar vor Beginn der Pflasterarbeiten wurde der
Wunsch einer Verlegung von Heizmatten in den Fahrspuren vorgetragen. Zum Schutz der Heizdrähte wurde zudem die
Verwendung von gerundetem Bettungsmaterial vorgegeben. Trotz mündlich angemeldeter Bedenken führten die
Mitarbeiter des Galabau-Unternehmers dann die Arbeiten weiter aus. Ohne Betrachtung der Ursachen für die aufgetre-
tenen Schäden wurde eine mit großen Risiken behaftete Ausführung gewählt – mit hohen Folgekosten und viel Stress
für die Beteiligten. Zum Schluss meinte der Galabau-Unternehmer: „Haben Sie vielleicht ein Projekt bei dem alles
glatt läuft?“

Genau das ist aber auch die Fragestellung der Projekt-Bilanz: Ansatzpunkte für die Projekt-Vorsorge auf Projektebene
wie auch innerbetrieblich ausfindig zu machen. Und hier setzt auch das Angebot des Projekt-Coachings an – damit
Projekte glatt laufen. Dies kann in allen Projekt-Phasen erfolgen vom Planungs-, Ausschreibungs- bis zum Abnahme-
Coaching
oder wie im vorliegenden Fallbeispiel bei dem ein Baustopp-Coaching hilfreich gewesen wäre – mit Hinzuzie-
hung als die Unstimmigkeiten auftraten.


>>> www.dr-ridky-sachverständigenbüro.de